Ist die Technik noch so weit -

Handarbeit bleibt Handarbeit.

Rückmeldung und Ergebnisse

Käte (83), Regine (71) und Jutta (62)

Eigentlich wollten wir ja nur mal gucken. Und sind nun infiziert fürs Leben. Wie das? Bei Christine im Patchworkgarten unterm Apfelbaum ist es passiert. Bei Grüntee und guter Laune wurden wir ins Patchworkreich mitgenommen. Die erste farbenfrohe Blume haben wir schon am ersten Tag genäht. Dabei hat Christine uns mit ihrer geduldigen, erfahrenen und einfühlsamen Art geholfen. Mittlerweile sind traumhaft schöne Sets, Badematten und Decken entstanden – individuell gestaltet von uns selbst. Auch gebrauchten Stoffen - von der Lieblingsbluse, über Tischdecken bis zu Opas Hemd - wird neues Leben eingehaucht.

Wir finden es toll, dass wir ortsungebunden und zeitlos arbeiten können. Es ist für jedes Alter machbar und „gemeinschaftswerkfähig“. Die Freude an der kreativen Handarbeit und das entspannte Miteinander genießen wir sehr. Christine hat uns die Tür geöffnet zu bereichernden und sinnvollen Erfahrungen, in einer Gemeinschaft, die wir nicht mehr missen möchten.

Tischläufer

Kuschel-Gute-Laune-Decke

Der Tischläufer entstand mit Unterbrechungen in 2 1/2 Jahren, misst 0,58x1,58m und ist bis auf eine Randnaht komplett mit der Hand genäht. Der Läufer bringt gute Laune und auch bei schlechtem Wetter Sonne in jeden Raum.

Diese Kuschel-Gute-Laune-Decke wurde von Regine (73) innerhalb von 11 Monaten von Hand genäht. Masse: 1,10x1,50m. In Echt ein Traum.

Das sieht man auch auf dem Foto, oder?

Nähmaschine, ein Buch mit sieben Siegeln?

Moin Christine! Dank Dir ging einer meiner Ruhestandswünsche in Erfüllung. Ich wollte unbedingt meine geerbte Nähmaschine bedienen können. Mein Wunschziel war eine gerade Naht hinzubekommen. Der Nähkurs für Anfänger bei der Preetzer Volkshochschule war belegt, aber dank unserer gemeinsamen Freundin kamen wir zusammen. An einem Freitag ab 9.00 Uhr brachtest Du mir die Nutzung meiner Pfaff bei. Ich lernte den Unterfaden (?) einzufädeln, die richtige Reihenfolge des Oberfadens hinzubekommen und beide Fäden zu verbinden. Die ersten Nähte auf Papier und dann noch das Stoffherz für die Frau als „Gesellenstück“. Mit Deinem Wissen und Deiner ausgeglichenen Art hast Du mich Laien ruhig an das schwierige Objekt herangeführt. Dafür vielen Dank! Alles Gute wünscht Dir Kay Z.

Kleine Fortschritte

Kätes ganzer Stolz

Huhu Tine

Hallo Tine! Es wächst und wächst und… und ich baue täglich um ;-) LG Christa

Die selbstgenähte Tasche. Die Blumen wurden von Hand genäht und auf die Grundfläche appliziert. Nur die langen Nähte der Tasche haben die Nähmaschine erlebt, der Rest war echte Handarbeit.

hier schon ein Bild von meiner Sechseckdecke von vorne und eins von hinten, ich muss an den Ecken und Spitzen noch ein paar Ecken festnähen, dann kommt der rote Rand noch drum. Sieht aber doch gar nicht mal schlecht aus, oder? Viele Grüße noch mal und viel Spass im Hohen Norden! Heike

© 2018 -  Christine Neumann

Gestaltung & Umsetzung